Chronik 2021

 

27.12.2021 Jürgen / Zollverein, Gruga-Radweg
Zum  letzten Start des Jahres sind  24 Radler/Innen dabei gewesen, bei 4 bis 7 Grad und Sonnenschein. Entlang der Erzbahntrasse fuhren wir über Günnigfeld zum Teilstück RS1 und weiter nach Zollverein. Nach einer kurzen Pause am Kokerei Café erfolgte ging es etwas „kniffelig“ durch Essens Vororte. Über Rheinischen-, Gruga- und Ruhrtal-Radweg war es dann entspannter. Nach der Mittagspause in Steele ging es an der Ruhr entlang über Dahlhausen und Springorumtrasse zurück. Streckenlänge insgesamt 55km.
Ich wünsche allen Kraft, Zuversicht und Gesundheit für das Neue Jahr 2022 – Jürgen.

20.12.2021 Willi / Hattingen, Weihnachtsmarkt
Auf Grund des „kurzen Tages“ konnten wir (25 Aktive) den Sonnenschein von Sonnenaufgang bis -untergang fast komplett ausnutzen und waren höchst zufrieden, auch wenn es nicht immer so flach war wie angekündigt 😉 .

13.12.2021 Jürgen / Bochumer Seen
Eine kurze Tour mit 50 km, trockenem Wetter und „warmen“ 8 Grad. Dann kommen auch im Dezember 25 Radfahrerinnen und Radfahrer zusammen. Es ging über den Ümminger See zum Kemnader See bis Herbede zu einem kleinen Zwischenstopp.
Am Heimatvereinshaus Pfingstblume in Bochum-Stiepel  gab es ein Picknick als  Einstandsrunde des neuen Tourleiters Jürgen. Vielen Dank dafür!
Über den Ruhrtalradweg führte der Weg am Eisenbahnmuseum Dahlhausen vorbei zum Springorumradweg zurück zur Innenstadt.
Danke an Manfred für die seit langem betriebene Hilfe bei Pannen und an Hans  als bewährten Schlussfahrer. Um 14:00 Uhr waren wir wieder zurück.

06.12.2021 Ingrid / Albringhausen
Trotz des frühmorgendlichen Nebels und der stellenweise überfrorenen Nässe haben sich 18 Mitradelnde nicht davon abhalten lassen, über Hasslinghausen, Albringhausen und zurück zur Ruhr in die Kälte zu stürzen. Die durch den Nebel surrealistisch bzw. romantisch anmutenden Landschaftsimpressionen am Ruhrradweg mit traumhaften Fotomotiven, die später klar scheinende Sonne hat die Kälte etwas relativiert.
Der Nikolaus hat sich auch nicht lumpen lassen und hat für jeden ein Beutelchen mit Süßigkeiten, später dann Glühwein zum Anstoßen vorbeigebracht.

29.11.2021 Michael / Weihnachtsmarkt Steele
7 wackere  “ Schwerwetter-Radler/Innen “ machten sich bei Schneegraupel-Schauern auf  auf den Weg, die Naturroute durch Essen zu erfahren. Schon am Hafen Stölting hörte das schlechte Wetter auf und zeigte sich zum Ende der Tour nach ca 52,75 KM mit zartem Sonnenschein von seiner besten Seite und zauberte uns “ SPASS INNE BACKEN „.

22.11.2021 Helmut / Haldentour
20 Unverzagte starteten bei kalten 5 Grad, wurden aber anschließend mit Sonne und toller Fernsicht von den Halden aus belohnt. Auf dem Programm standen Rhein-Elbe, Schurenbach, Tetraeder und Pluto.

15.11.2021 Helmut / König-Ludwig-Trasse
Die Stammbesetzung von 25 Radlerinnen und Radlern fuhr über die Zeche Ewald und König Ludwig Trasse,  Ickern und  Bövinghausen wieder zurück nach Bochum. Das Wetter: kühl und grau, aber trocken.

08.11.2021 Willi / Neviges
20 Radlerinnen und Radler waren glücklich und zufrieden mit dem Wetter und der Tour.

01.11.2021 Allerheiligen

25.10.2021 Heinz / 3-Schlösser Runde
Laut Frau Kleinert „ein goldener Oktobertag, zu Beginn etwas frisch“. Da hat sie Recht gehabt. 31 Radlerinnen und Radler genossen die schönen Parks der Schlösser Herten, Westerholt und Berge.

18.10.2021 Detlev / Hohensyburg
Ein strahlender Herbsttag. Mit 30 zufriedenen Radlern und Radlerinnen ging es über die unvermeidlichen Anstiege zur Hohensyburg und durch das Ruhrtal zurück nach Bochum.

11.10.2021 Ute / Straußenfarm
Von Bochum nach Essen und zurück ohne stark befahrene Straßen. Eine gute Streckenführung. Weil wir mit knapp 30 Radler/Innen beim Deutschen Wetterdienst in Essen vorbeigefahren sind, war das Wetter auch besser als angekündigt.

04.10.2021 Wolfgang / Von Ruhr zur Ruhr
Ca. 30 Montagsradler/Innen fuhren eine Tour mit schöner Streckenführung und einem Wetter, dass immer besser wurde.

27.09.2021 Michael / Mühlheim

20.09.2021 Detlev / Hoppenbruch-Suderwich-Erin
28 Radler/Innen genossen eine „fast flache“ Tour auf halber Höhe der Halden Hoppenbruch und Hoheward, dann über die König-Ludwig-Trasse bis Suderwich und über Castrop und Gerthe zurück nach Bochum. Das Wetter hat mal wieder gut mitgespielt.

13.09.2021 Heinz / Centro Oberhausen
Ca. 26 Teilnehmer/Innen hatten eine schöne Tour, bei der auch das Wetter stimmte.

06.09.21 Willi / Herdecke
Ein Spätsommertag, wie er schöner kaum sein konnte. 31 Montagsradler/Innen haben den Tag und die Tour genossen.

30.08.21 Dieter / Phönixsee 77 km
24 Radler/Innen fuhren über den Bananen-Radweg zur Hörder Burg. Danach erreichten wir entlang der Admirals-Trasse das Mahnmal Bittermark. Bochum erreichten wir um 17:00 Uhr.

23.08.2021 Hans / Datteln
Der Regen vor Tourbeginn hat doch einige verschreckt. So radelten 16 Unerschrockene bei trockenem Wetter über schöne Wege nach Datteln und zurück.

16.08.2021 Detlev / Colani-Ei und Lanstroper-Ei
Der Deutsche Wetterdienst hatte keine guten Vorhersagen für den Tag, aber immerhin haben sich 17 Radler/Innen nicht von dieser neuen Tour im Angebot abhalten lassen. Wir sind ca. 1/3 der Tour bei Regen gefahren. Zumindest hat der Wind auf dem Rückweg nachgelassen, so dass wir zufrieden wieder in Bochum ankamen.

09.08.2021 Axel / Golfplatz Felderbach

02.08.2021 Willi / Hasslinghause/Kohlebahn
Mit 34 Teilnehmern über die Schulenburgtrasse, die Kohlebahn und Elbschetrasse zur Ruhrfähre und dann zurück; ca. 60 km.

26.07.2021 Hans / Elkes Treff
Ca. 35 Teilnehmer/Innen fuhren bei schönstem Fahrradwetter mit zu Elkes Treff. Eine seit langem bewährte, schöne Tour.

19.07.2021 Lothar und HardiBottrop
Knapp 30 Teilnehmer/Innen ließen sich von Lothar und Hardi über Zollverein nach Bottrop und am Kanal zurück leiten. Kein Regen, kein Defekt, alles richtig gemacht.

12.07.2021 Michael / Haltern
32 zufriedene Teilnehmer/Innen fuhren bei gutem Wetter nach Haltern und durch die Haardt zurück.

05.07.2021 Axel / Heiligenhaus
Gut, die 62 km waren leicht untertrieben, dafür hat die Wettervorhersage mit den angesagten Schauern stark übertrieben. Die prophylaktisch angezogene Regenkleidung war eigentlich überflüssig. Eine schöne Tour durch z.T. unbekannte Gebiete hat 20 Radler/Innen begeistert.

28.06.21 Detlev /Berger Höfe
26 Teilnehmer/Innen haben sich nicht auf den Wetterdienst verlassen und konnten die Tour genießen. Alle sind trocken und ohne Gewitter nach Hause gekommen.

21.06.21 Ute / Wasserbahnhof Mülheim
Nach dem Temperatursturz am Wochenende fanden sich 20 Radlerinnen und Radler zur gewohnten Zeit an der Glocke ein. Den Tunnel hinter dem Eisenbahnmuseum haben wir dazu genutzt, das Regenzeug anzuziehen. Bis Mülheim wechselten bewölkte Abschnitte mit leichtem Nieselregen. Am Nachmittag konnten wir im Ruhrtal sogar ein paar Sonnenstrahlen genießen! Da die Strecke kaum Steigungen aufweist, sind uns die 85 Radelkilometer leicht gefallen!

14.06.21 Detlev / Hafen-Hebewerk-Schleuse
Nach 8 Monaten der Enthaltsamkeit auf Grund von Corona durften wir wieder radeln. Eine kurze, flache Tour und schönstes Wetter waren für 40 Radler/Innen wie ein Urlaubstag.