Tour 11.06.2018 Radrennbahn

11.6. Vom Walter Lohmann-Ring zur „Niere“

Nach dem Start an der Rathausglocke erreichten 29 Radlerinnen und Radler schon nach wenigen Pedalumdrehungen den Walter Lohmann-Ring in Altenbochum. Die vorher angekündigte Kontrolle der rasierten Waden entfiel aus Zeitgründen, alle TeilnehmerInnen absolvierten zwei schnelle Runden und fuhren dann über Langendreer und Do.- Somborn zur Kaffeepause nach Witten-Stockum. Gestärkt passierten wir die Siedlung Salingen, Do.- Barop und erreichten das Signal Iduna-Stadion. Nach einem Abstecher zur Kampfbahn Rote Erde  fuhren wir zur Dortmunder Radrennbahn „Niere“ am Rande des Westfalenparks. Der vom Tourenleiter angekündigte Dopingbeauftragte der UCI erschien nicht. Nach angemessener Wartezeit verließen wir die Wettkampfstätte und fuhren zur Mittagspause in die „Orchidee“ am Dortmunder Zoo.

Über Kleinholthausen und Großholthausen führte uns der Weg zum „Rheinischen Esel“. Durch Witten hindurch über Herbede und das Lottental erreichte die Restgruppe wohlbehalten nach 68Kilometern das Bochumer Rathaus.        TL Helmut

Veröffentlicht von

Herbert

Tourenleiter Montagsrunde