Tour 24.04.2017

24.04  TL Robert, Haard. Im Vorfeld wurde diese Tour auf unserer GPSies-Seite, MoRuBo, 26x angeschaut und 1x heruntergeladen. An der Glocke haben sich dann 24 Teilnehmer eingefunden. Bei gutem, kaltem Aprilwetter ging es über bekannte Strecken Richtung Herten-Scherlebeck. Auf diesem Teilstück gab es einen kleinen Kontaktunfall bei fast stehenden Rädern. Eine Teilnehmerin musste mit defektem Rad umkehren und hat sich hoffentlich nicht verletzt. Nach der Kaffepause kam das etwas anspruchsvollere Teilstück den Haardgrenzweg entlang. Da kamen doch einige ins Schwitzen und freuten sich über das qualitativ gute und preiswerte Mittagessen in Oer-Erkenschwick. Mit prallem Bauch wurde die letzte Etappe über Bladenhorst, Gerthe, Grumme zur Glocke bewältigt..

Tour 10.04.2017

10.04 Jürgen,  Die Panoramaweg Tour führt uns zunächst über Eppendorf, Höntrop und Freisenbruch zur Ruhr. Wir folgen dem Fluss bis wir Kettwig erreichen. Nach einer Pause geht’s dann zum Einstieg in den Panoramaweg. Dieser beginnt in den ersten ca. 200m mit einem heftigen Anstieg um dann  in einen moderaten Anstieg weiter zu verlaufen. Wir folgen dem Weg ca. 16 km. In Tönisheide ist unser Zenit erreicht und wir verlassen den Pfad. Von hier aus geht es über Radwege und Straßen nach Neviges  durch die Altstadt, weiter über Langenberg und Nierenhof zurück an die Ruhr, weiter nach Dahlhausen und über den Springorum Radweg zurück zur Glocke. Pausen sind vorgesehen in Steele und Kettwig und eine Verschnaufpause nach 2/3 der Strecke des Panoramaweges im “Kult Kaffee

Tour 03.04.2017

03.04. TL Heinz; Kemnader See, hügelig 85 km. Bei kühlem aber trockenem Wetter machten sich 34 Radler/ innen auf den Weg über die Springorumtrasse ,und die Pontonbrücke ans Südufer der Ruhr. Die Ruhr entlang ging es bis zum Ende des Kemnader Sees. Nach einer kleinen Pause erfolgte die Weiterfahrt über Langendreer, Werne zur Mittagspause in Gerthe. Die letzte Etappe führte dann über Herne, entlang des Rhein-Herne Kanals und die Erzbahntrasse zu Holgers Bude. Hier endete dann nach 80 km gegen 16:00 Uhr die Reise. Gruß Heinz