Tour 26.06.2017 – Auf nach Nordkirchen

26.06  Tl Robert, „Auf nach Nordkirchen“ – das war für 26 unermüdliche das Motto an diesem sonnigen Tag. In Waltrop führte ein Felgenbruch zum vorzeitigen Ausscheiden eines Teilnehmers. Dank Begleitung eines Mitradlers konnte er aber sicher den Heimweg antreten.

Mittags waren dann die Gärten und das Schloß Nordkirchen das Highlight unserer Tour.

Bei Mutter Stuff wurde dann gut bürgerlich gespeist. Das Schloß Cappenberg  war der letzte Halt auf dieser anspruchsvollen Tour. Viele größere Lücken führte Hans meisterlich zusammen. Gegen 18:30 Uhr endete die Fahrt in einer Eisdiele in der Bochumer Innenstadt.

Wasserschloss Nordkirchen( Finanzseminare, Land NRW)

Tour 19.06.2017 – Bergerhof

19.06  TL Willi 30 Radlerinnen und Radler starteten am 19.6. bei herrlichem Wetter zur Tour zum Bergerhof oberhalb des Felderbachtals. Über die Kosterbrücke ging es zur Schulenburgtrasse. Nach einer Kaffeepause am Trassenrand fuhren wir weiter durch die herrliche Landschaft mit tollen Ausblicken und erreichten gegen 13 Uhr zur Mittagspause den Bergerhof.  Nach der Stärkung wurden wir für die Mühen des Aufstiegs mit rasanten Abfahrten belohnt. Durch das Felderbachtal erreichten wir Nierenhof, dann ging es über den Ruhrtalradweg nach Dahlhausen und über die Trasse zum Schlosspark in Weitmar. Über die Springorumtrasse gelangten wir wieder zum Ausgangspunkt der Tour. Trotz des manchmal anstrengenden Auf und Ab waren sich alle einig, dass diese Runde insbesonders wegen der wunderbaren Landschaft lohnenswert ist.

Bergerhof Hattingen, Elfringhauser- Schweiz

Tour 12.06.2017

12.06 TL Reinhard, Halde Rungenberg,  65 km hügelig.

Die Halde Rungenberg ist die Hinterlassenschaft der Zechen Hugo und Ewald in Gelsenkirchen. Sie ist ein Berg mit zwei Gipfeln und hebt sich gestalterisch dadurch von allen anderen Halden im Ruhrgebiet deutlich ab. Runde insbesonders wegen der wunderbaren Landschaft lohnenswert ist.

Freudiger Beginn: Gutes Radfahrwetter und Margaretha fährt heute erstmal nach ihrer Knieoperation wieder in der MoRu mit. Bravo! . Neben altbekannter Strecke einige noch unbekannte Wege.

Diesmal wurden die Doppelspitzen des Berges von der Gruppe viel stärker erobert. Schatten: TL hat verpennt, dass Hof Holz Montagsruhe hat.

Vielfache Erinnerungen an den Resten  der Nordkurve des vorherigen Schalke-Stadions.  Erle mit verschiedenen Wohn- und Siedlungsstrukturen. Schlussspurt Erzbahntrasse. Tourenlänge 53 km.

Halde Rungenberg. Bild; KLARTEXT Verlag
Halde Rungenberg. Bild; KLARTEXT Verlag
Fotos Reinhard 2017
Fotos Reinhard 2017
Fotos Reinhard 2017