14.01.2019 Helmut, Dortmund Westen

Nach einem völlig verregneten Wochenende und auch Montagmorgen hatte Petrus um 9.20 Uhr ein Einsehen und schob alle Regenwolken beiseite! 13 Radfahrer begaben sich auf die 70 km lange Tour entlang des Kemnader Sees, über Langendreer, Somborn, an der Kokerei Hansa vorbei nach Dortmund-Mengede. Nach der Mittagspause fuhren wir über Castrop und bezwangen unweit der Zeche Schwerin einen „Heartbreak hill“. Hier war deutlich zu erkennen, welche Fahrer den Weihnachtsgänsen und Silvesterkarpfen zu sehr zugesprochen hatten! Der Anschluss ans Peloton konnte jedoch zügig wieder hergestellt werden und wir gelangten unfallfrei gegen 16 Uhr ans Ziel der Tour.
Im Nachhinein erfuhren wir, dass im Zuge der deutlich erhöhten Anzahl der Aktionstage am 14.1. der „Schaff-Ordnung-in-deiner-Wohnung-Tag“ und „Zieh-dein-Haustier-an-Tag“ gefeiert wird. Diese Anlässe werden natürlich als Grund für eine Nichtteilnahme anerkannt!
Am 21. Januar führt uns Willi zum Berger Hof. Der Kalender weist für diesen Tag im Jahr 2019 u.a. den „Weltkuscheltag“ und „Tag der Jogginghose“ aus. Ich bin schon gespannt!
Bis Montag! Helmut 14. Januar 2019

07.01.2019 Jürgen Centro Oberhausen

Am 07. Jan war es wieder so weit; nach den vielen Feiertagen endlich wieder aufs Rad. 18 unermüdliche Radler, – mit guten Vorsätzen etwas gegen den beginnenden Winterspeckansatz zu unternehmen- trafen sich bei leider durchgängig trüben Wetterbedingungen an der Glocke zur ersten Tour der Montagrunde 2019. Die Tour führte uns über Bochum Eppendorf, nach Essen Steele auf den Gruga Weg mit einem Zwischenstopp am Bar Celona. Weiter ging es dann leicht bergan dem Gruga Radweg folgend bis wir den RS1 erreichten. Dieser wurde nach wenigen hundert Metern wieder verlassen in Richtung Essen Schönebeck entlang Feldern, Parks, Hexbachtal, Läppkesmühlenbach, Schloss Ripshorn zum Rhein- Herne Kanal bis wir dann schließlich das Centro, unseren Mittagszielpunkt, erreichten. Gut gestärkt und hoch motiviert machten wir uns auf den Rückweg entlang dem Rhein-Herne Kanal bis zur Grimberger Sichel um dann über die Erzbahntrasse in Richtung Heimat zu radeln. Trotz des anhaltenden Nieselregen ließen wir uns die gute Stimmung nicht vermiesen und erreichten „pannen- und unfallfrei“ unseren Ausgangspunkt.
Allen Mit- und nicht Mitgefahrenen MoRuBo-Bikern wünsche ich noch ein frohes, erfolgreiches und unfallfreies neues Jahr, Jürgen.

17.12.2018 Willi, Hattingen Weihnachtsmarkt

Mit den besten Wünschen für die Weihnachtszeit, und alles Gute für 2019,  Willi

Wegen des unbeständigen Wetters trafen sich am 17.12. nur 14 Radler an der Glocke zur letzten Montagsrunde in diesem Jahr, die uns – das ist schon Tradition – zum Weihnachtsmarkt nach Hattingen führte. Am Ümminger See entlang, über Langendreer und den Rheinischen Esel und durch Witten erreichten wir das Café del Sol zur Kaffeepause. Weiter ging es über den Ruhrtalradweg, durch das Muttental und über die Kosterbrücke in die Hattinger Altstadt, wo wir uns auf dem romantischen Weihnachtsmarkt mit Bratwurst und Grünkohl für die Rückfahrt stärkten. Bei zunehmendem Regen führte die uns an der Ruhr entlang, durch das Neveltal und über die Springorumtrasse zurück nach Bochum. Wir trennten uns dann, nicht ohne uns vorher ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr gewünscht zu haben in Vorfreude auf die erste Montagsrunde am 7.1. 2019.

03.12.2018 Willi und Helmut, es kommt der Nikolaus.

Am 3.12. starteten 28 Radlerinnen und Radler zur Nikolaus – Montagsrunde, die uns über den Springorum – Radweg, das Neveltal, dann an der Ruhr und am Kemnader See entlang zunächst zur Kaffeepause in Herbede führte. Danach ging es über den Kalwes nach Wiemelhausen zum Knüpp in Helmuts und Utes liebevoll weihnachtlich dekorierte Garage, die wir nach 40 km erreichten. Dort erwarteten uns Glühwein, Bier, Kaffee, Kuchen, Weihnachtsplätzchen und Grillwürstchen. Alle fühlten sich in der heimeligen Atmosphäre wohl; wir verbrachten dort 2 schöne Stunden mit interessanten Gesprächen und lustigen Spielen. Helmut und Ute, herzlichen Dank.

Leider wurde die Tour von einem Sturz überschattet, weshalb Ute in der Garage nicht dabei sein konnte. Wir alle wünschen dir gute Besserung und hoffen, dich bald wieder montags an der Glocke zu sehen. Gute Besserung Gruß Willi.

 

26.11.2018 Michael u. Klaus Naturroute

The “ Private Dancer “ von der heute 79 jährigen Tina Turner begleitete uns den ganzen Tag über. Wir stießen dann auch am Ende unserer heutigen Tour auf Einladung von Helmut auf den Geburtstag dieser großartigen Künstlerin mit einem Glühwein an.

32 “ Private Driver “ machten sich um 09:30 Uhr bei trockenem Wetter auf zur Naturroute in Essen. Das ging erst  einmal über die Erzbahntrasse zum Kanal. Weiter zum neuen Hafen Bismarck. Kaffeepause. Mit “ Simply the Best “ im Ohr nun über Zollverein und Frillendorf zur Ruhr runter und weiter nach Steele. Mittagspause auf dem Weihnachtsmarkt.

Immer noch war Tina ganz dicht bei uns, als es weiterging. Über Kray und Holgers Bude leuchtete das “ Golden Eye “ und James Bond geleitete uns sicher auf dem letzten Teilstück zur Glocke. Das waren 55 beschwingte Kilometer und ich wünsche euch allen noch eine schöne Woche.    Euer Michael