Tour 04.12.2017

Am 4.12. starteten 15 Radler bei zunächst unbeständigem, später trockenem Wetter zur Nikolaus-Tour. Zuerst ging es über die Springorum-Trasse zum Schlosspark Weitmar, dann durch das Weitmarer Holz an der Sternwarte vorbei zur Ruhr, die wir über die Lindener Brücke überquerten. An der Henrichshütte vorbei, über die Kosterbrücke und am Kemnader See entlang kamen wir zum Zollhaus  an der Laakebrückr in Herbede, wo wir eine Kaffeepause einlegten. Über Witten und den Rheinischen Esel erreichten wir Langendreer, wo wir am Markt die Mittagpause machten. Da die Nikolausüberraschung aus familiären Gründen ausfallen musste (wird nachgeholt), radelten wir von dort zurück in die Bochumer Innenstadt, wo sich einige zum Abschluss auf dem Weihnachtsmarkt noch einen Glühwein genehmigten. Gruß  Willi

 

Tour 27.11.2017

27.11 TL Robert  3 Halden-  Tour     ca. 65 km  hügelig

Mit Sonne im Herzen ging es auf eine regennasse kalte Tour durch das nordöstliche Ruhrgebiet. Von der Glocke, am Tippelsberg vorbei nach Castrop zur Halde Schwerin; dann über CAS – Ickern, die Emscher entlang, Richtung Yachthafen Herne. Dort konnten wir die Kleidung trocknen bzw. wechseln. In zwei kleinen Gruppen ging es dann auf kürzestem Weg zurück nach Bochum.

Auf dem Tacho waren es dann immerhin 50 km und 470 hm bei 5,7o

Tour 20.11.2017 TL Michael und Klaus

13 Radler brachen um 09:30 Uhr trotz schlechter Wetterprognose auf.

Im Cafe “ auf Zollverein “ machten wir eine Kaffeepause. Es regnete zum Glück nur wenig. Nun Einstieg in die Naturroute, welcher wir bis zur Ruhr folgten. Weiter in den Ortskern von Steele. Hier machten wir unsere Mittagspause. Weiterhin Nieselregen. An der Ruhr entlang bis nach Bochum-Dahlhausen. Weiter durch das Neveltal bis zur Springorum-Trasse. In der Höhe von Wiemelhausen fuhr dann jeder seines Weges. immer noch leichter Regen.

Trotzdem bei allen gute Laune nach ca. 57 KM,     Michael

13.11.2017 – Prosper Haniel

13.11  TL  Lothar,        Prosper -Haniel       ca.65 km  flach.

33 Leute  hatten sich an der Glocke versammelt, um an der Fahrt zur Zeche Prosper Haniel bzw. zum Tetraeder teilzunehmen.

Über die altbekannte Erzbahntrasse bogen wir bei Holger Richtung Zollverein ab. Auf der Höhe Zollverein ging es dann auf den Nordsternpark zu  um dann an der Emscher entlang den Hinweisen zum Tetraeder zu folgen. In der „Oase“ in Essen- Karnap.wurden wir zum Frühstück mit Kaffee und Brötchen bewirtet. Dann weiter zum Tetraeder, der dann auch von den meisten erklommen wurde. Einige Teilnehmer kannten den Tetraeder noch gar nicht und waren sehr beeindruckt. Die Mittagspause fand dann in der Innenstadt von Bottrop statt. Auf bekannten Wegen ging es dann zurück. Leider hatten wir auf dem Rückweg 2 Plattfüße zu verzeichnen. An Holgers Erzbahnbude trennten sich dann unsere Wege und ein ungewöhnlich sonniger Novembertag ging zu Ende.       Lothar Röttger

Aktuelles











Auf in den Sommer,
         


Rotenbeschreibung und gpx Dateien unter; GPS Routen

12.08.19  MH+KK  Emscherquelle  80 km leicht hügelig.

19.08.19 HvG  Elkes Treff  80 km flach.

26.08.19 HB  zur Lennemündung.  73,3 km hügelig.

02.09.19 WC  Langenberg – Neviges 75 km hügelig.

09.09.19 JB  Nordbahntrasse  85 km hügelig.

 

Kontakt:
herbert.bloss@web.de
mobil.:  172 -3622623
home.:   0201-512587

EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO): Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie unter Impressum.