25.03.2019 Robert, Wasserbahnhof Mülheim

Zum Wasserbahnhof TL Robert (i.V. für Willi), 92 Km, 486 Hm.

Zu 17. sammelten sich wir uns an der Glocke, um bei viel Regen auf die Tour nach Mülheim zu starten! Da der Springorum-Radweg, sowie der Tunnel am Eisenbahnmuseum gesperrt waren, machten wir einen Umweg durch das Weitmarer-Holz und dem Radom runter zur Ruhr.

Der kräftige Gegenwind forderte einigen Tribut bei der Leistung, als auch bei der Gruppenstärke; waren wir hier doch nur noch 12 Teilnehmer zur 1. Pause bei der BarCelona..

Am Baldeney-See entlang ging es weiter Richtung Kettwig.

Tolle Wolkenformationen, in Abwechslung mit der Sonne, halfen immer wieder die Laune zu steigern. Kurz vor Mülheim erschreckte uns ein kräftiger Donner, doch der Wind trieb dieses Gewitter weit an uns vorbei. Am Wasserbahnhof war es außer einigen blühenden Bäumen leider etwas Trist. Pausiert wurde in der Nähe, an der neugestalteten Marina.

Der Versuch, den Aufzug zum RS1 zu nutzen scheiterte und wir fuhren auf bekannten Wegen zur Zufahrt des RS1. Hier half uns kräftiger Rückenwind die letzten 30 km zügig und trocken zurückzulegen.

Gegen 17.00 Uhr erreichten wir Bochum.

Veröffentlicht von

Herbert

Tourenleiter Montagsrunde