23.09.2019 Lothar ,Tetraeder

8 tapfere Radler – nein, keine Radlerinnnen anwesend – versammelten sich trotz trüber Wetteraussichten an der Glocke, um die Halde bei Prosper-Haniel zum Tetraeder zu erklimmen. Der Wettergott hatte unsere Gebete erhört und ließ mit unserem Start um 9.30 Uhr den Regen stoppen.
Ab 12.00 Uhr ließ er zu unserer Freude sogar die Sonne scheinen. Los ging es auf altbekannten Wegen über die Erzbahntrasse in Richtung Zollverein über Nordstern zum Tetraeder. Auch ein Plattfuß kurz hinter Holgers Bude konnte unsere gute Laune nicht trüben.
Nach kurzer Frühstückspause an einem am Wege liegenden Bistro ging`s weiter. Am Tetraeder angekommen trübte diesiges Wetter zunächst den Blick über das Ruhrgebiet. Da auch die Schalke-Arena im Dunst lag, blieb den BVB-Fans dieser Anblick erspart. Weiter ging es zur Bottoper Innenstadt, wo wir eine 1-stündige Mittagspause einlegten. Gegen 2 Uhr traten wir den Rückweg an und kamen gegen 16.00Uhr bei Holger an und saßen dort noch ein Weilchen zusammen bevor die Gruppe sich auflöste und jeder individuell den Weg nach Hause antrat.