13.05.2019 Robert; Haard

39 machten sich auf den Weg über die Erzbahntrasse zum ersten Stopp am Ewald-Café.

Weiter ging es nach Norden an den Höfen, in der Ried, vorbei nach Marl-Sinsen. Hier radelten wir auch bald auf dem Haard-Grenzweg zur mittäglichen Rast in der Bauernschaft Rapen.

Der Rückweg führte uns durch Horneburg zur König-Ludwig-Trasse und dann zur Marina in Herne. Über Mont-Cenis und den Gysenberg erreichten wir die Bochumer Stadtgrenze. Nach und nach wurde die Gruppe kleiner und an der Bergstraße lösten wir sie dann auf.

Danke an alle für die rege Teilnahme an dieser sonnigen Tour.    Robert