28.1.2019 TL Robert zur 6-Seenplatte.

Robert zur 6-Seenplatte nein, da Dauerregen nur 55 km gefahren

6+1 Sonnenverwöhnte strampelten sich frei, Richtung Westen. Die erste Nässepause fand in der Radmosphäre statt. Getrocknet ging es weiter zum Grugaradweg und dem zweiten Stopp in der BarCelona. Die gut gefüllte Ruhr entlang radelten wir bald heimwärts, diesmal Wind und Regen im Rücken, wovon das Meiste an uns vorbei niederging.

21.01.2019 Willi, Berger Höfe

Bei blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und niedrigen Temperaturen fanden sich 16 Radlerinnen und Radler am 21. Januar 2019 an der Glocke ein, um zum Bergerhof zu radeln. An Hattingen vorbei, über die Schulenburg – Trasse ging es zunächst nach Sprockhövel, wo wir uns bei einem Kaffee aufwärmten. Danach hatte die Sonne schon soviel Kraft, dass wir die Kälte nicht mehr spürten und die herrliche Landschaft der Elfringhauser Schweiz mit wunderbaren Ausblicken über das Ruhrgebiet genießen konnten. Im Bergerhof stärkten wir uns für die Rückfahrt durch das Felderbachtal, an der Ruhr entlang, durch das Neveltal, den Schlosspark Weitmar und über die Springorumtrasse. Schon gegen 15.30 Uhr erreichten wir nach 60 km unseren Ausgangspunkt.

Willi

14.01.2019 Helmut, Dortmund Westen

Nach einem völlig verregneten Wochenende und auch Montagmorgen hatte Petrus um 9.20 Uhr ein Einsehen und schob alle Regenwolken beiseite! 13 Radfahrer begaben sich auf die 70 km lange Tour entlang des Kemnader Sees, über Langendreer, Somborn, an der Kokerei Hansa vorbei nach Dortmund-Mengede. Nach der Mittagspause fuhren wir über Castrop und bezwangen unweit der Zeche Schwerin einen „Heartbreak hill“. Hier war deutlich zu erkennen, welche Fahrer den Weihnachtsgänsen und Silvesterkarpfen zu sehr zugesprochen hatten! Der Anschluss ans Peloton konnte jedoch zügig wieder hergestellt werden und wir gelangten unfallfrei gegen 16 Uhr ans Ziel der Tour.
Im Nachhinein erfuhren wir, dass im Zuge der deutlich erhöhten Anzahl der Aktionstage am 14.1. der „Schaff-Ordnung-in-deiner-Wohnung-Tag“ und „Zieh-dein-Haustier-an-Tag“ gefeiert wird. Diese Anlässe werden natürlich als Grund für eine Nichtteilnahme anerkannt!
Am 21. Januar führt uns Willi zum Berger Hof. Der Kalender weist für diesen Tag im Jahr 2019 u.a. den „Weltkuscheltag“ und „Tag der Jogginghose“ aus. Ich bin schon gespannt!
Bis Montag! Helmut 14. Januar 2019

07.01.2019 Jürgen Centro Oberhausen

Am 07. Jan war es wieder so weit; nach den vielen Feiertagen endlich wieder aufs Rad. 18 unermüdliche Radler, – mit guten Vorsätzen etwas gegen den beginnenden Winterspeckansatz zu unternehmen- trafen sich bei leider durchgängig trüben Wetterbedingungen an der Glocke zur ersten Tour der Montagrunde 2019. Die Tour führte uns über Bochum Eppendorf, nach Essen Steele auf den Gruga Weg mit einem Zwischenstopp am Bar Celona. Weiter ging es dann leicht bergan dem Gruga Radweg folgend bis wir den RS1 erreichten. Dieser wurde nach wenigen hundert Metern wieder verlassen in Richtung Essen Schönebeck entlang Feldern, Parks, Hexbachtal, Läppkesmühlenbach, Schloss Ripshorn zum Rhein- Herne Kanal bis wir dann schließlich das Centro, unseren Mittagszielpunkt, erreichten. Gut gestärkt und hoch motiviert machten wir uns auf den Rückweg entlang dem Rhein-Herne Kanal bis zur Grimberger Sichel um dann über die Erzbahntrasse in Richtung Heimat zu radeln. Trotz des anhaltenden Nieselregen ließen wir uns die gute Stimmung nicht vermiesen und erreichten „pannen- und unfallfrei“ unseren Ausgangspunkt.
Allen Mit- und nicht Mitgefahrenen MoRuBo-Bikern wünsche ich noch ein frohes, erfolgreiches und unfallfreies neues Jahr, Jürgen.