30.09.2019 Helmut, Radrennbahn

TL Helmut,        64 km
Beim Weltmeisterschafts-Straßenrennen der Radprofis in Yorkshire hatten am Vortag zahlreiche Fahrer bei Dauerregen und Wind den Wettbewerb vorzeitig beendet. 18 MontagsrundenfahrerInnen ließen sich von den widrigen Witterungsbedingungen im Ruhrgebiet am darauffolgenden Tag nicht beeindrucken und erreichten nahezu geschlossen das Ziel.
Auf dem Walter Lohmann-Ring in Altenbochum war nach Zielfotoentscheid Mechthild A. mit ihrem neuen Rad vorne, die Runde auf der ,,Niere“ in Dortmund sah Wolfgang D. als Sieger, der nach langer Verletzungspause allmählich seine alte Form wiederfindet. Robert L. konnte durch einen schleichenden ,,Platten“ nicht in die Entscheidung eingreifen. Er hätte sonst im Spurt vermutlich eine gute Rolle gespielt!
Auf (zeit-)neutralisierter Strecke erreichten wir über Großholthausen den ,,Rheinischen Esel“ und entschlossen uns zu einer Flussüberquerung mit der Ruhrfähre bei Hardenstein. Das Wasser hatte sich beruhigt, Probleme mit der Seekrankheit gab es nicht, vom Skorbut bleiben wir ebenfalls verschont!
Bis Montag am Früchteteppich! Helmut