Tour 01.05.2018 Halde Hoheward; Sonnenaufgang

Blitzeinbrecher und eine Schneckenparade auf dem Fahrradweg 

An einem Feiertag wie dem 1. Mai kann man viele Dinge tun: hineintanzen, endlich einmal richtig ausschlafen oder die Maikundgebung besuchen… Dreizehn Radler(innen) der Montagsrunde hatten nur eines im Sinn, sie stellten sich den Wecker auf vier Uhr und trafen sich bereits um fünf Uhr in der Frühe an der Glocke, um nach einer ca. einstündigen Radtour den Sonnenaufgang um 6.04 Uhr mit einem Picknick auf der Halde Hoheward zu genießen.

Unmittelbar vor unserem Treffen hatten Blitzeinbrecher ein gestohlenes Auto dazu genutzt, in die Schaufensterscheibe eines Computerfachmarktes in der Drehscheibe zu fahren und die dort ausgestellten Geräte zu entwenden. Um Zeugen des Diebstahls zu werden, hätten wir noch 30 Minuten eher aufstehen müssen!

Bei der Abfahrt wurden wir ungläubig von einigen „Maitänzern“ danach befragt, was wir denn vorhätten. Mit unseren Antworten erzeugten wir nur ungläubiges Stirnrunzeln.

Ein heftiger Sturz und die tiefhängende Wolkendecke trübten das Erlebnis zwar, dennoch wurde für alle Teilnehmer(innen) die 53 km lange Nachtfahrt zu einem beeindruckenden Ereignis. Das Picknick fand aus Witterungsgründen vor dem Cafe Ewald und im Nordsternpark statt. Von dort fuhren wir in Richtung Zollverein an zigtausenden Schnecken vorbei zu Holger, der allerdings zu dieser frühen Stunde nicht geöffnet hatte! Einige Teilnehmer(innen) gönnten sich dann noch einen Abschlusskaffee auf der Maikundgebung vor dem Bochumer Rathaus, dabei wurde auch schon eine Sonnenuntergangstour im Herbst geplant. Helmut.

Veröffentlicht von

Herbert

Tourenleiter Montagsrunde